×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View Privacy Policy

View e-Privacy Directive Documents

View GDPR Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.

08.010.2021

Am Montag, dem 27.09.2021, war die Klasse10b der Regionalen Schule Ehm Welk Ueckermünde in der Dokumentations- und Gedenkstätte in der ehemaligen Stasi-Untersuchungs-Haftanstalt in Rostock.

Das Thema DDR wurde zuvor im Unterricht, bedingt durch Covid-19, leider nicht so ausführlich besprochen, wie es laut Lehrplan üblich ist. Umso lehrreicher war es dann in Rostock. Die Schülerinnen und Schüler wurden dort sehr herzlich begrüßt. Nicht nur die Klasse war etwas aufgeregt, sondern auch die Mitarbeiter, da es seit längerer Zeit durch Sanierungsarbeiten keine Führungen geben konnte. Dennoch hat die Haftanstalt nicht ihr ursprüngliches Aussehen verloren, sodass alle Besucher in die Vergangenheit zurückversetzt wurden. Laut der Klasse war es sehr spannend. Am besten fand sie den Rundgang durch die ehemalige U-Haft, denn diese hatte viele interessante Infos zu bieten - sei es der Gefangenentransport oder die einzelnen Zellen. 

So spannend diese Dinge doch auch zu besichtigen waren, muss man daran erinnern, dass es sich hier um eine Untersuchungs-Haftanstalt für politische Gefangene handelte. Und ein politischer Gefangener konnte man in der DDR schon werden, wenn man nur etwas gegen die Deutsche Demokratische Republik geäußert hat. Diese Menschen wurden dort zwar nie geschlagen, aber psychisch fertig gemacht. Manchmal wurde ein Geständnis erzwungen, zum Beispiel durch das Einsperren in eine Dunkelkammer. Wir können nur sagen, dass wir froh sind, in der heutigen Zeit zu leben.
Die gesamte Klasse 10b bedankt sich noch einmal für die Finanzierung der Fahrt durch den  Verein Tacheles und speziell noch einmal ein Dank an Frau Wodke und unsere Schulsozialarbeiterin Frau Gronow, die gemeinsam diesen spannenden Tag organisiert hatten. 

                                                                                                  Von Fiona Herrmann

DSC01484 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC01480